cdn.ioioioio.eu

ergebnis der cloud soll sein, die daten als verteiltes system anzuliefern. der übliche begriff dafür ist cdn – content delivery network.

der bekannteste anbieter in dem segment ist wohl akamai, die schon seit den neunziger jahren dieses business betreiben. ziel eines cdn ist es, die daten vom dichtesten knoten / rechenzentrum aus, an den client zu liefern. ein kunde in südamerika sollte demnach auch aus einem rz / dc bedient, welches auf dem gleichen kontinent angesiedelt ist. das spart in der regel schonmal so um die 100 oder 150ms. nach aktuellem stand der dinge.

die verteilung der inhalte erfolgt zum teil schiebend / push … zum teil aber auch ziehend / pull. die initialen inhalten werden angeliefert, das konkrete file erst gesaugt, wenn es gebraucht wird. für eine gewisse verweildauer bleibt es dann vorgehalten und wird bei nichtnutzung, sagen wir nach 24h, wieder gelöscht.

im grunde fungiert das system als verteilter cache für das web. als dateityp bietet sich daher statisches material an. bilder, stylesheets und scripte sind in dieser gruppe angesiedelt.

ziel soll es sein, die seiten innerhalb von 1 sekunde auszuliefern. in diesen 1000 ms. müssen dann einige requests verarbeitet werden, daher sind kurze signallaufzeiten, und auch kurze reaktionszeiten der server/servlets wichtig.

cluster loadbalancer scheme
cluster loadbalancer scheme